Kodex

Orsyn Aratol
(er/ihm)

Evil Genius
Vorstandsmitglied (§26 BGB)
Besondere Vertretende (§30 BGB)
Vollmitglied
Noviz*in
Dazu gibt es derzeit keinen Zeitplan.
 

Orsyn Aratol
(er/ihm)

Evil Genius
Vorstandsmitglied (§26 BGB)
Besondere Vertretende (§30 BGB)
Vollmitglied
Noviz*in
Nein, aktuell nicht. Wir haben den alten Kodex, dessen Erläuterung neu aufbereitet werden sollte, aber die, die sich für die Textüberarbeitung gemeldet hatten, sind leider nicht vorangekommen.
Dazu werden wir aber bei Zeiten noch einmal ein Thema veröffentlichen.

Der alte Kodex ist im alten Forum zu finden:
https://altesforum.order-of-hope.com/index.php
Die Daten für den aufploppenden Logindialog sind die, mit denen du dich hier im Forum anmeldest. Im alten Forum kannst du dich nicht anmelden, aber du kannst die früher einmal öffentlichen Inhalte durchsuchen.
Der Kodex findet sich unter "Unsere Inhalte".

Der Kodex und der gesamte Text sind von einer Einzelperson geschrieben worden, weshalb wir eine Überarbeitung vornehmen lassen wollten.
 

Orsyn Aratol
(er/ihm)

Evil Genius
Vorstandsmitglied (§26 BGB)
Besondere Vertretende (§30 BGB)
Vollmitglied
Noviz*in
Ich kann mich dort nicht einloggen.
Nur Vereinsmitglieder haben auf das alte Forum Zugriff, dir bringt der Link tatsächlich nichts.
Es ist nun ein vereinsinternes Archiv und daher nicht mehr für jeden zugänglich. Ich bitte um Verständnis.

Was ist der Sinn/ Zweck des Jedikodex?
Am Ende das, was du in vielen anderen Bereichen feststellst: Der Sinn ist, was jeder selbst daraus macht.
Für uns als Organisation soll er eine gemeinsame Basis schaffen, an der wir unser Handeln messen und orientieren können.
Gleichsam kann er auch als Mantra dienen, um sich zu fokussieren oder Antworten auf Herausforderungen zu finden.
 
Es gibt keine Gefühle - nur Frieden.
Es gibt keine Ungewissheit - nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft - nur Gelassenheit. Es gibt kein Chaos - nur Harmonie.

Ist das der Kodex?
 

Orsyn Aratol
(er/ihm)

Evil Genius
Vorstandsmitglied (§26 BGB)
Besondere Vertretende (§30 BGB)
Vollmitglied
Noviz*in
Es gibt Gefühle, darum übe Frieden.
Es gibt Unwissenheit, deshalb wisse.
Es gibt Leidenschaft, deshalb übe Gelassenheit.
Es gibt Chaos, darum erstrebe Harmonie.
Es gibt den Tod, doch als Teil der Macht.

Das ist der Kodex, wie wir ihn bisher verwendet haben.
 
Noch was gefunden.
Es gibt keine Gefühle,
es gibt Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit,
es gibt Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft,
es gibt Gelassenheit.
Es gibt kein Chaos.
es gibt Harmonie.
Es gibt keinen Tod,
es gibt nur die Macht.

Das ist ja nicht viel. Ich hatte mehr erwartet.

Ich formuliere mal etwas von mir, was noch simpler ist.
Die Macht offenbart sich aus totaler Toleranz.

Wenn ich alles toleriere bin ich sofort extrem geduldig und gelassen oder ist es eher umgekehrt.
Erst wenn ich geduldig und gelassen bin habe ich Frieden in mir und mit der Welt.
Ich lebe dann im Einklang mit der Natur.
Wie ich darauf komme?
Durch die Einheit mit Gott.
Aber das ist mein Weg.
Er ist der Meine.
Er passt zu mir und ist mein Schicksal.
 
Es gibt Gefühle, darum übe Frieden.
Es gibt Unwissenheit, deshalb wisse.
Es gibt Leidenschaft, deshalb übe Gelassenheit.
Es gibt Chaos, darum erstrebe Harmonie.
Es gibt den Tod, doch als Teil der Macht.

Das ist der Kodex, wie wir ihn bisher verwendet haben.
Und der wird von Euch neu verfasst?
 

Orsyn Aratol
(er/ihm)

Evil Genius
Vorstandsmitglied (§26 BGB)
Besondere Vertretende (§30 BGB)
Vollmitglied
Noviz*in
Vorerst werden wir ihn wohl weiterverwenden. Wenn sich eine Mehrheit findet, auch da was anderes zu erarbeiten, könnte man darüber nachdenken.
In Arbeit ist die Auslegung davon, also ein Text, der den Kodex in einen Kontext setzt und anleitet, wie er zu verstehen ist (oder verstanden werden kann - letztlich ist das ja auch zu großen Teilen individuell).
 
Gefühle können falsch sein. Es gibt gute Gefühle. Wer den inneren Frieden gefunden hat, besitzt die wahren Gefühle.
 
Hm. Ich glaube, dass Gefühle erst einmal nichts sind. Weder falsch noch richtig. Wie wir damit umgehen ist entscheidend.
Auch wahr.
Aber wenn ich falsche Gefühle nicht Herr über mich werden lasse, dann reife ich.
Als menschliches Wesen habe ich Schmerz und Freude in mir, meine wahren Gefühle, die mich weiterentwickeln und mich reifen lassen.
Als Jedi muss ich mich entwickeln, um die Macht zu verstehen und zu erkennen und sie später auszuüben.
 
Oben